Jugend für Dora e.V.

 

 

Brilliante Ideen und ihre Umsetzung

Von langwährenden und idealistischen Projekten

Was seinen Anfang in Diskussionen hat, behält am Ende der Nacht nur eine kleine Auswahl an realisierbaren Ideen im Programmkörbchen. Manche von ihnen haben wir versucht zu realisieren, sind noch dabei oder hoffen, dass es einmal möglich sein wird. Dabei sind wir gern dabei, brilliante Methoden und außergewöhnliche Themen zu wählen. Hier stehen Lesungen in Nordhausen, Ellrich, Harzungen, Osterode, in Dora und in Peenemünde. Hierzu gehören unsere Filmabende im Vereinshaus in Nordhausen genauso wie die einstmals angeregte Vortragsreihe immer am ersten Abend unserer Vereinstreffen.

Pflegearbeiten und Vereinstreffen sind auch so sonderbar, wunderbare Veranstaltungen, die oftmals unter banal wegfallen und ohne die doch gar nichts liefe.

Vielleicht ist das einmal der Platz, auch lustige Probleme und Alltägliches anzubringen. Wie das Organisieren von Toiletten für das Workcamp, das Beschaffen von Kleinbussen, möglichst kostenlos, das Schreiben von Einladungen für das nächste Vereinstreffen oder eines kleinen Artikels für wünschenswerte Projekte wie Publikationen.

Genauso notwendig sind auch Treffen mit und Anfragen bei Lokalpolitikern und Firmen, um Unterstützung in Form von Spenden zu bekommen, ohne die so manche Projektrealisierung gescheitert wäre. Ganz zu schweigen von Momenten, in denen wir eine Steuererklärung abgeben müssen oder einen Wirtschaftsprüfungsbescheid für einen Förderantrag einreichen sollen. Wie gut, dass es Fremdwörterbücher und das Internet gibt.

Wie gut, dass es echte Höhepunkte wie "Workcamps" und "Reisen" gibt - sie geben viel Mut. Sie, das sind auch die Menschen, die mit uns gehen, denen wir begegnen, die uns helfen und weitertragen. Danke an alle die, die dies tun und immer und immer wieder für uns da sein werden.


Startseite Impressum top